#22 Philosophie: Was man von Precht, Harari, Camus und Chomsky lernen kann

Folge abspielen
Gastgeber:
admin

Philosophie ist gefragter denn je: Philosophen geben TED-Talks, publizieren Bestseller, produzieren beliebte Fernsehshows und Festivals wie die phil.cologne, die mehr als 10.000 Besucher an den Rhein zieht. Im Business-Kontext hilft Philosophie am eigenen Mindset zu arbeiten, bessere Entscheidungen zu treffen oder mit Rückschlägen fertig zu werden.

Doch auch für einen Blick in die Zukunft sind die Gedanken der führenden Philosophen unserer Zeit wertvoll. Von Richard David Precht lässt sich zum Beispiel lernen, mit welchen Future Skills jeder von uns das Zeitalter der Künstlichen Intelligenz meistern kann. Phillip und Tobias sprechen außerdem über Yuval Noah Harari, den Anarchisten Noah Chomsky, Jean-Paul Sartre und Albert Camus. Und Jürgen Klopp. Und Kool Savas.

Lrnings:

  1. Setz auf Skills, die auch in 15 Jahren nicht von Maschinen übernommen werden: Phantasie, Kreativität und emotionale Intelligenz.
  2. Sich als Mensch mit Maschinen zu messen, macht zwangsläufig unglücklich. Suche dein Glück nicht im Perfektionismus.
  3. Erst wenn du die Herkunft deiner Wünsche verstehst, hast du die Möglichkeit, sie zu kontrollieren.
  4. Arbeite nicht für Geld und Anerkennung, sondern um deiner Verantwortung für eine bessere Welt nachzukommen. Wenn du weißt, wofür du es tust, ist es nicht mehr frustrierend,
    den Felsblock den Berg hinaufzuwälzen. 
  5. Es gibt keinen Grund, warum Unternehmen von Demokratie ausgenommen sein sollten. Wenn du Freiheit, Selbstbestimmung, Gleichberechtigung und Selbstverwirklichung gut findest, sollte dein Unternehmen entsprechend organisiert sein.

Quellen:

Richard David Precht

Noam Chomsky

Yuval Noah Harari

Albert Camus

Further Reading

Abonnier den Newsletter und verpasse keine Folge!

Noch mehr Learnings